der gute grund

Armut ist ein erzwungener Mangel an Verwirklichungschancen in einer Gesellschaft. Von Armut Betroffene sind massiv sozial benachteiligt und dadurch nicht in der Lage ihre menschlichen Grundbedürfnisse zu befriedigen. Dazu gehören u.a. Konsum und die Sicherheit von Nahrungsmitteln, Gesundheitsvorsorge, Bildung, Ausübung von Rechten, Mitsprache, Sicherheit und Würde sowie menschenwürdige Arbeit. Ausgrenzung entsteht, wenn Einschränkungen beginnen sich von selbst verstärken, also zum Beispiel in bestimmten Wohngegenden oder Bevölkerungsgruppen und auch zwischen den Generationen weitergegeben werden.

In Traiskirchensind  insgesamt 17 % oder  3300 Menschen armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Da ein Viertel der Armutsbevölkerung Kinder sind, ergibt die Rechnung die erschreckende Zahl von knapp 1000 Kinder in Traiskirchen, die arm oder armutsgefährdet sind.

 

 

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: